House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH, Frankfurt am Main
22
.
06
.
2022

Vorstellung erster Zwischenergebnisse beim 1. Konsortialtreffen

Vorstellung erster Zwischenergebnisse beim 1. Konsortialtreffen

Datum: 

.

.

Zeit: 

Ort: 

House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH, Frankfurt am Main

Veranstalter: 

Zielgruppe: 

Vortrag: 

Vortragende/Partner: 

Im November 2021 ist das von der House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH koordinierte Projekt „Campus FreeCity – Reallabor zur Erforschung einer vernetzten Flotte modularer Roboterfahrzeuge“ gestartet. Coronabedingt fanden die Abstimmungsrunden aller Beteiligten in den vergangenen sechs Monaten ausschließlich virtuell statt. Am 20. Juni 2022 kamen nun erstmals alle Partner vor Ort im HOLM zum 1. Konsortialtreffen zusammen, um erste Zwischenergebnisse zu diskutieren, sich über zentrale Themen abzustimmen und die anstehenden Projektschritte zu planen.

So wurden in den vergangenen Monaten unter der Federführung der Verbundpartner EDAG Engineering und EintrachtTech GmbH unter anderem die Anwendungsfälle spezifiziert und priorisiert. „Dabei hat sich gezeigt, dass sich der Deutsche Bank Park mit seinem breiten Spektrum an Use-Cases hervorragend als Stadt im Kleinen für das Projekt eignet“, sagt Bent Nowack, Projektmanager Innovations- und Netzwerkmanagement der HOLM GmbH. „Außerdem wurden die Anforderungen von Nutzenden in der Interaktion mit den CityBots im Deutsche Bank Park analytisch im Rahmen von Expertenworkshops des Fachbereichs Angewandte Informatik der Hochschule Fulda und des Instituts für Arbeitswissenschaft der Technischen Universität Darmstadt erarbeitet“, hält Nina Theobald von der TU Darmstadt fest.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) geförderten Projekts werden Herausforderungen und Lösungsansätze des bisher weitgehend unkoordinierten urbanen Verkehrs im Labormaßstab mittels „CityBot“-Fahrzeugen, die von dem Projektpartner EDAG Engineering GmbH entwickelt werden, erforscht. Zu den weiteren Partnern zählen die EintrachtTech GmbH, die T-Systems International GmbH, die COMPREDICT GmbH, die DEKRA Automobil GmbH, die Hochschule Fulda, die Technische Universität Darmstadt sowie FES (assoziiert).

Das nächste Konsortialtreffen findet im November in Fulda statt.

Weitere Informationen:
Anmeldung und Infos: